Die etwas andere Garde - Red Maries

Hier kommen die Red Maries - die etwas andere Garde der Großen 3

Was vor zwei Jahrzehnten als Verulkung der steifen Garden anderer Fastnachtsvereine begann, wurde erstmals auf der Prunksitzung im Jahre 1995 ernsthafter betrieben:
Die Große 3 gründete ihre eigene Garde. Die roten Röcke gaben der Gruppierung ihren Namen,abgeleitet von den Funkenmariechen (in Große 3-Kreisen: "Funky Maries"), die seit Jahren die Prinzessin zur Inthronisation begleiten.

Der rote Rock ist noch immer das Markenzeichen der Red Maries, ergänzt durch die roten Gardestiefel. Die Gründerinnen unserer Garde wollten sich aber von einer gewöhnlichen Garde ganz bewusst abheben: Angefangen von der fehlenden Perücke und Hut bis hin zum Musikstil, auf den die Gardetänze einstudiert werden.
Von Anfang an legte das Team der Red Maries Wert auf Abwechslung im Programm, so gibt es in jedem Jahr einen Gardetanz zu klassischer Musik sowie zu einem modernen Stück, welches die Zuschauer immer besonders mitreißt.

 

Seit vier Jahren ergänzt ein Schautanz das Programm und statt der üblichen Gardeschritte werden auch immerwieder Jazz-Elemente eingebaut. In der Anfangszeit musste die Große Drei-Garde eher heimlich auf Traineranderer Vereine zurückgreifen, da noch keiner der damaligen Teamer mit Gardeschritten oder -formationenvertraut war. Doch schon nach wenigen Jahren konnten aus der eigenen Mitte motivierte Tänzerinnen gewonnenwerden, die sich um die Choreographie der Tänze kümmerten.

Die Red Maries bestehen im Durchschnitt aus zehn bis 14 Personen - wobei sie sehr stolz darauf sind, dass immermindestens ein männliches "Red Marie" dabei ist. - Muss auch - schon allein wegen der Hebungen!!! Sieben Prinzessinnen waren schon bei den Red Maries aktiv - vier davon sind es noch heute. Manche kamen erst nach ihrer Amtszeit hinzu, doch auch aus den Red Maries selbst gingen seit ihrem Bestehen vier Prinzessinnen der Großen 3 hervor.

Zwei der jetzigen Red Maries sind schon von Beginn an dabei - unterbrochen durch Babypause oder Verpflichtungen alsaktuelle Prinzessin. Es ist nun mal so: Die Red Maries machen süchtig, man muss einfach immer weiter machen.Das zeigt schon die Altersspanne von 17-42 Jahren.

Das Training, das jährlich im September beginnt und zweimal wöchentlich stattfindet, macht einfach Spaß.Der Jubel und der Applaus auf den Prunksitzungen oder anderen - auch privaten - Veranstaltungen entlohnen die Tänzerinnenfür alle Strapazen.

Da schon seit mehreren Jahren zwei Generationen (Mutter und Tochter) auf der Bühne tanzen und schon immerausreichend Nachwuchs vorhanden gewesen ist, entschloss man sich, eine weitere Garde zu gründen. Zum zweiten Mal schon sind die "Mini Maries" auf der Prunksitzung der Großen 3 aufgetreten. Diese Kampagne hates sogar einen gemeinsamen Tanz der Red und Mini Maries gegeben. Man kann also sehen: Bei den Red Maries ist immerwas los!!

Gerade deshalb sind die Red Maries gar nicht mehr wegzudenken von Prunksitzung, Fastnachtsumzug oder auch demSpalier stehen bei Hochzeiten von Teamern, Ex-Prinzessinnen und Präsidenten der Großen 3, bei runden Geburtstagen oder Privatfeiern.

Die Garde der Großen 3 hofft, noch lange mit ihrer etwas anderen Interpretation von Gardetanz begeistern zu können.Wenn Sie die Red Maries für ihre Veranstaltung buchen möchten, wenden Sie sich bitte an folgende Adresse:

Gartenfachhandel Georg von Büren in Weinheim (06201-12691) oder per Mail an: redmaries@grossedrei.de

Red Maries 2017/2018:

Alina Seyfferle
Anke Hoffmann
Beate Sykora
Carmen Wunderle
Celina Winkel
Elisabeth Renner
Jörg Scheidel
Katja Danner
Lisa Sykora
Marlene Sailer
Nina Balzer
Rebecca Herschel
Sonja Ott
Tina Kempf

Trainiert werden die Red Maries von Marlene Sailer und Elisabeth Renner.

 

Mini Maries 2017/2018:

Raphael Blaess
Lilly Dewald
Lilly Helfrich
Emilia Kempf
Finja Kempf
Mirko Kempf
Mania Koscielny
Maike Speckmann
Elisabeth Hanf
Nadine Zapf

Trainiert werden die Mini Maries von Tina Kempf und Beate Sykora.